Claudius

Class/status: Ancient Ruler's issue
Denomination: Denar (ANT)
Date: 41-42 n. Chr.
Mint: Rom

Obverse: TI CLAVD CAESAR AVG P M TR P. Kopf des Claudius mit Lorbeerkranz (?) nach r.
Reverse: PRAETOR - RECEP[T]. Der Kaiser in einer Toga l. mit dem Träger des Adlerfeldzeichens (aquilifer) r. im Handschlag (dextrarum iunctio).

Münzkabinett der Staatlichen Museen zu Berlin
Accession Alter Bestand (vor 1700) Zugangsart Zugang ungeklärt

Silber, Denar (ANT), 2,87 g, 20 mm, 9 h

Dargestellte/r:
Claudius
Münzherr:
Claudius

Publications: Beger, Thes. Br. II 621; RIC I² Nr. 12 (Vs. Lorbeerkranz, Rom); H.-M. von Kaenel, Münzprägung und Münzbildnis des Claudius. AMuGS IX (1986) 46 Nr. 6-18 Münztyp 1 (Aurei und Denare, Rom, Eichenkranz); J.-B. Giard, Le Monnayage de l'Atelier de Lyon. De Claude Ier à Vespasien (41-78 après J.-C.) et au temps de Clodius Albinus (196-197 après J.-C.) (2000) 53 Nr. 3,1-5 (Eichenkranz, Lyon); BNat II Nr. 26 (Lorbeerkranz, Lyon); BMCRE I 166 Nr. 9-10 (Lorbeerkranz, Rom).

Web Portals:
http://numismatics.org/ocre/id/ric.1(2).cl.12

Subaerate, gefütterte Münze. - Die Ansprache des kaiserlichen Kopfschmuckes der Vorderseite ist in der Literatur umstritten.

Photographer Obverse: Dirk Sonnenwald
Photographer Reverse: Dirk Sonnenwald

Recommended Quotation: Münzkabinett der Staatlichen Museen zu Berlin, 18219470

Latest Revision: 17.08.2020