Linke, Eberhard: Carl Zuckmayer, 1977

Obverse: CARL ZUCKMAYER 1896 / 1977. Plastisches Porträt Carl Zuckmayers in mehreren Phasen, wie bei einer fotografischen Serienaufnahme.
Reverse: DER DU DICH / BESINNST OB DU / EINST VERRINNST / GLEICH DEM SAND U / GLEICH DEM REGEN / TROPFEN / DENK DASS / MEER U LAND WASSER / FELS U SAND STETER / SIND ALS DEINES / HERZENS / KLOPFEN. Aufschrift in elf Zeilen, umgeben von Wasser und Land.

Bronze, 959,00 g, 112-110 mm
Date: 1977

Münzkabinett der Staatlichen Museen zu Berlin
Accession 2010/34 Zugangsart Schenkung

Medailleur/in:
Prof. Eberhard Linke
Dargestellte/r:
Carl Zuckmayer

Publications: W. Steguweit, Das Menschenbild auf Medaillen des 20. Jahrhunderts. Sammlung Marzinek. Münzkabinett der Staatlichen Museen zu Berlin, Preußischer Kulturbesitz. Das Kabinett 1 (1994) 64 Nr. 139 (Gipsmodell); XVIII Congresso FIDEM (1979) Nr. 1154; E. Linke, Der Bildhauer Eberhard Linke, Das plastische Werk II (2007) 444 Abb. S. 447.

Guss. - Eberhard Linke wurde am 13.2.1937 in Lauban geboren. 1959 Studium an der Staatlichen Akademie der bildenden Künste Stuttgart. Seit 1961 Sudium der Bildhauerei bei Otto Baum. 1964 Lehrbeauftragter für Zeichnen an der Akademie Stuttgart. 1965 Assistent an der TU Braunschweig, Fakultät Architektur bei Jürgen Weber, freie plastische Arbeiten. Seit 1972 Lehrtätigkeit an der Fachhochschule Rheinland-Pfalz in Mainz, 1974 Professur. 1980-1981 neun Monate in Rom. - Die Medaille auf den Schriftsteller Carl Zuckmayer (1896-1977) war ursprünglich der Wettbewerbsentwurf zum Carl-Zuckmayer-Preis. Der Entwurf erhielt zwar einen Preis, kam aber nicht zur Ausführung. Der Preis, ausgeführt von Otto Kallenbach, wird seit 1979 vom Land Rheinland-Pfalz im Andenken an Carl Zuckmayer „für Verdienste um die deutsche Sprache und um das künstlerische Wort“ verliehen. Der Text auf der Rückseite der Medaille ist die 2. Strophe des Gedichtes „Kleine Strophen von der Unsterblichkeit“ von Zuckmayer.

Photographer Obverse: Reinhard Saczewski
Photographer Reverse: Reinhard Saczewski

Recommended Quotation: Münzkabinett der Staatlichen Museen zu Berlin, 18219835

Latest Revision: 25.03.2019