Münztechnik: Wachsmodell Deutsch-Neuguinea

Münzstand: Kaisertum (MA/NZ), Münzherr: Wilhelm II. (1888-1918), König von Preußen, deutscher Kaiser
Datierung: 1895
Münzstätte: Berlin

Vorderseite: Paradiesvogel auf Zweig, ohne Münzperlkreis. In der linken oberen Ecke eine alte Inventarnummer 14, rechts oben Modellierreste.

Wachs, 565,00 g, 150-149 mm

Münzkabinett der Staatlichen Museen zu Berlin
Accession 1953 Stempelarchiv Zugangsart Überweisung

Entwurf:
Otto Schultz

Literatur: Zum Stempelarchiv: E. Bannicke, Münz- und Medaillenstempel, Modelle, Proben, Fälschungen. Die Sammlung des ehemaligen Stempelarchivs der Berliner Münze im Münzkabinett. Das Kabinett 6 (1999). Zu den Münzen: P. Arnold - H. Küthmann - D. Steinhilber, Grosser deutscher Münzkatalog von 1800 bis heute. 19. Auflage (2003) Nr. 605-611; K. Jaeger, Die deutschen Münzen seit 1871. 21. Auflage (2009) Nr. 703-709; G. und G. Schön, Weltmünzkatalog 20. & 21. Jahrhundert 1900-2010. 39. Auflage (2011) Nr. 1-9.

Wachsmodell zur Rückseite der Münze zu 20 Neuguinea-Mark, siehe hier Objektnummer 18205681. - Die Prägewerkzeuge für die Herstellung der Münzen Deutsch-Neuguineas befinden heute sich im Bestand des ehemaligen Stempelarchivs der Berliner Münzstätte im Berliner Münzkabinett, ebenso wie dieses Wachsmodell für die Münzrückseiten der Nominale zu 10 Neu-Guinea Pfennig und 1/2, 1, 2, 5, 10 und 20 Neu-Guinea Mark.

Fotograf Vorderseite: Reinhard Saczewski

Zitierweise für dieses Objekt: Münzkabinett der Staatlichen Museen zu Berlin, 18225586

letzte Änderung: 28.11.2017