Diocletianus

Münzstand: Antike Herrscherprägung
Nominal: Argenteus
Datierung: um 302 n. Chr.

Vorderseite: DIOCLET-IANVS AVG. Kopf des Diocletianus mit Lorbeerkranz nach r.
Rückseite: VIRTVS - MILITVM // Punkt T Punkt S Punkt Δ Punkt. [Δ statt A?]. Torbau mit drei Türmen und offenem Torbogen, keine Türflügel sichtbar.

Münzkabinett der Staatlichen Museen zu Berlin
Accession 1921/1 Zugangsart Schenkung

Silber, Argenteus, 3,37 g, 20 mm, 12 h

Vorbesitzer:
Dr. Heinrich Dressel
Dargestellte/r:
Diocletianus
Münzherr:
Diocletianus

Literatur: RIC VI Nr. 15 a (um 302 n. Chr.).

Webportale:
http://numismatics.org/ocre/id/ric.6.thes.15a

In Thessaloniki waren zu dieser Zeit nur drei Offizine für die Herstellung von Silbermünzen aktiv. Deshalb ist das Delta im Abschnitt der Rs. wohl als A zu lesen.

Fotograf Vorderseite: Dirk Sonnenwald
Fotograf Rückseite: Dirk Sonnenwald

Zitierweise für dieses Objekt: Münzkabinett der Staatlichen Museen zu Berlin, 18225758

letzte Änderung: 03.05.2021