Leontinoi

Class/status: City
Denomination: Tetras
Date: 405-402 v. Chr.
Mint: Leontinoi

Obverse: ΛΕΟΝ. Kopf des Apollon mit Lorbeerkranz nach r.
Reverse: Dreifuss mit einer Leier (lyra) zwischen den Beinen, flankiert von zwei Gerstenkörnern. Im Abschnitt drei Wertmarken.

Münzkabinett der Staatlichen Museen zu Berlin
Accession 1861 Friedländer Zugangsart Kauf

Bronze, Tetras, 1,47 g, 14 mm, 8 h

Previous owners:
Benoni Friedlaender - 1858

Publications: Chr. Boehringer, Die frühen Bronzemünzen von Leontinoi und Katane, in: Le origini della monetazione di bronzo in Sicilia e in Magna Grecia. Atti del IV. convegno del centro internazionale di studi numismatici 1977 (1979) 147 Nr. B 1 (dieses Stück, 405-402 v. Chr.).

In der Phase nach der karthagischen Invasion und vor der Einnahme der Stadt durch Dionysios I. war Leontinoi frei und manifestierte die eigene Souveränität durch eigene Münzen. Die im Gewicht relativ leichten Münzen würden in die späte unabhängige Phase passen, so dass eine Datierung am Ende des 5. Jh. v. Chr. kurz vor der Einnahme der Stadt durch Dionysios I. anzunehmen ist.

Photographer Obverse: Reinhard Saczewski
Photographer Reverse: Reinhard Saczewski

Recommended Quotation: Münzkabinett der Staatlichen Museen zu Berlin, 18226518

Latest Revision: 25.03.2019