Polen: Sigismund III.

Münzstand: Königtum (MA/NZ)
Nominal: 30 Dukaten
Datierung: 1621
Münzstätte: Danzig (Gdańsk)

Vorderseite: SIGISMVNDVS III D G POLONIAE ET SVECIAE REX. [AE ligiert]. Büste Sigismund III. im Harnisch nach rechts. Unten die Signatur S A (Samuel Ammon).
Rückseite: MAGNVS DVX LITVAN RVSS - PRVSS MAS SAM LIVON ZC. [AE ligiert]. Bekrönter Wappenschild Adler (Polen), Reiter (Litauen), quadrierter Schild mit drei schwedischen Kronen und Löwe. Herzschild Garbe (Wasa). Umfangen von Kollane des Ordens vom Goldenen Vlies. Ganz oben 16-21. Oben flankiert von II - VE, unten S - A.

Gold, 105,70 g, 66 mm

Münzkabinett der Staatlichen Museen zu Berlin
Accession Alter Bestand (vor 1839) Zugangsart Zugang ungeklärt

Dargestellte/r:
Sigismund III. (1587-1632), König von Polen und Großherzog von Litauen
Münzherr:
Sigismund III. (1587-1632), König von Polen und Großherzog von Litauen
Stempelschneider:
Samuel Ammon
Jakob Jakobson van Emden

Literatur: C. Kaminski - J. Kurpiewski, Katalog Monet Polskich 1587-1632 (1990) 344 f. Nr. 1763; G. S. Cuhaj - T. Michael, Standard Catalog of World Gold Coins. 6. Auflage (2009) 1136 Nr. A 43.

Provenienz: Bereits um 1818 im Bestand des Münzkabinetts nachgewiesen.

Auf der Rs. die Signaturen von Jakob Jakobson van Emden (IIVE) und Samuel Ammon (SA), auf der Vorderseite allein SA.

Fotograf Vorderseite: Reinhard Saczewski
Fotograf Rückseite: Reinhard Saczewski

Münzpatenschaft: Fritz Rudolf Künker

Zitierweise für dieses Objekt: Münzkabinett der Staatlichen Museen zu Berlin, 18227317

letzte Änderung: 25.03.2019