Eschefeld, Sonja: Friedrich II., 2011

Obverse: FREDERIC II ROI DE PRUSSE ELECTEUR DE BRANDEBOURG. Der König Friedrich II. auf einem Pferd nach links.
Reverse: Kreisline, darin Auszug aus einem Notenblatt.
Rim: se

Keramik, 111,83 g, 102 mm
Date: 2011

Münzkabinett der Staatlichen Museen zu Berlin
Accession 2012/91 Zugangsart Kauf

Medailleur/in:
Sonja Eschefeld
Dargestellte/r:
Friedrich II. (1740-1786), König in, seit 1772 von Preußen
Veräusserer (an Museum):
Sonja Eschefeld

Publications: B. Weisser, Friedrich 300, in: B. Kluge und E. Bannicke, Für 8 Groschen ist's genug. Friedrich der Große in seinen Münzen und Medaillen. Das Kabinett 13 (2012) 134 f. Nr. 60; B. Weisser, Medaillenedition 'Friedrich 300', Münzen & Sammeln, März 2012, 14.

Keramik, patiniert. Beitrag zur Berliner Medaillenedition 'Friedrich 300' anlässlich des dreihundertsten Geburtstages von Friedrich II. (1712–1786). Sonja Eschefeld ließ sich für ihre Keramikmedaille durch eine Radierung von Daniel Chodowiecki aus dem Jahr 1777 anregen, die den König bei einer Wachtparade zeigt. Das Reiterbild ist von der Legende umgeben FREDERIC II ROI DE PRUSSE ELECTEUR DE BRANDEBOURG. Diese Aufschrift soll darauf hinweisen, dass der König bevorzugt französisch sprach. Die Rückseite zeigt den Auszug aus einem Notenblatt zu einer Arie aus der Oper ‚Cleofide’ von Johann Adolf Hasse, auf dem der König Auszierungen vorgenommen hat.

Photographer Obverse: Reinhard Saczewski
Photographer Reverse: Reinhard Saczewski

Godparenthood: Gitta-Kastner-Forschungsstiftung

Recommended Quotation: Münzkabinett der Staatlichen Museen zu Berlin, 18232680

Latest Revision: 25.03.2019