Wagner-Kerkhof, Heidi und Ehrt, Rainer: Friedrich Rocaille, 2012

Vorderseite: Büste Friedrich II. nach rechts. Im r. F. Monogramm FR. Links das Geburtsjahr 1712 sowie hinter der Kopfbedeckung die vertieften Signaturen RE und HWK.

Bronze, 211,00 g, 94 mm
Datierung: 2012

Münzkabinett der Staatlichen Museen zu Berlin
Accession 2012/90 Zugangsart Kauf

Entwurf:
Rainer Ehrt
Medailleur/in:
Heidi Wagner-Kerkhof
Hersteller:
Firma Bronzegießerei Noack (Leipzig)
Dargestellte/r:
Friedrich II. (1740-1786), König in, seit 1772 von Preußen

Literatur: Vgl. B. Weisser, Medaillenedition 'Friedrich 300', Münzen & Sammeln, März 2012, 17 (dort noch als leicht abweichender graphischer Entwurf).

Einseitige Gußmedaille. - Beitrag zur Berliner Medaillenedition 'Friedrich 300' anlässlich des dreihundertsten Geburtstages von Friedrich II. (1712-1786). Die mit der Zeit von Friedrich II. verbundene Periode in der Kunstgeschichte wird als Rokoko bezeichnet. Das Dekorationselement dieser Epoche in Architektur und Kunstgewerbe ist das rankenverzierte Muschelornament (rocaille). Dieses greift Rainer Ehrt in seinem gemeinsam mit Heidi Wagner-Kerkhof entwickelten Entwurf auf und setzt das Bildnis des Preußenkönigs aus zahllosen eingedrehten Ranken und Kreisen zusammen. Die an Arcimboldo erinnernde Komposition setzt Heidi Wagner-Kerkhof bildhauerisch um.

Fotograf Vorderseite: Reinhard Saczewski

Münzpatenschaft: Gitta-Kastner-Forschungsstiftung

Zitierweise für dieses Objekt: Münzkabinett der Staatlichen Museen zu Berlin, 18234134

letzte Änderung: 25.03.2019