Paul, Sebastian: Caspar-Friedrich Wolff, 2009

Obverse: CASPAR-FRIEDRICH WOLFF / 1734-1794. Büste von Caspar-Friedrich Wolff nach links.
Reverse: KATHARINA RUTTIG / 2009 // DEUTSCHE GESELLSCHAFT / FÜR GESCHICHTE UND / THEORIE IN DER / BIOLOGIE. Sechszeilige Aufschrift.

Bronze, 182,13 g, 83 mm
Date: 2009

Münzkabinett der Staatlichen Museen zu Berlin
Accession 2012/95 Zugangsart Kauf

Medailleur/in:
Sebastian Paul
Dargestellte/r:
Caspar Friedrich Wolff

Caspar Friedrich Wolff (18.1.1734 Berlin - 22.2.1794 Sankt Petersburg) war ein deutscher Physiologe und einer der Begründer der modernen Embryologie. Die Deutsche Gesellschaft für Geschichte und Theorie der Biologie e. V. fördert Verdienste im Bereich der Geschichte und Theorie der Biologie mit der Vergabe der Caspar-Friedrich-Wolff-Medaille. Die erste Preisträgerin war 2009 Katharina Ruttig (Berlin), welche die Medaille für ihre Arbeit mit dem Titel 'Gottfried Dietrich Wilhelm Berthold (1854-1937) - ein Beitrag zur Geschichte der Biologie an der Georgia Augusta Göttingen' erhielt.

Photographer Obverse: Reinhard Saczewski
Photographer Reverse: Reinhard Saczewski

Godparenthood: Gitta-Kastner-Forschungsstiftung

Recommended Quotation: Münzkabinett der Staatlichen Museen zu Berlin, 18234167

Latest Revision: 25.03.2019