Schenkel, Friedrich: Drohen des Krieges, 1915

Obverse: AUGUST / 1914. 'Deutscher' Krieger im Harnisch mit Schwert steht links, die ewige Gerechtigkeit anrufend. Über ihm neigt sich die Waage der Justitia aus den Wolken, rechts Kriegerhorde mit Schwertern und Furie mit Schlange. Am Rand oben die Signatur SchENKEL.
Reverse: WER / SICH RVEHMEN / WILL DER RVEHME / SICH DESS DASS ER / MICH WISSE VND / KENNE DASS ICH / DER HERR BIN DER / BARMHERZIGKEIT / RECHT VND / GERECHTIGKEIT / VEBET AVF / ERDEN / JEREMIAS. [VE ligiert. Jeremias 9,24]. Aufschrift in dreizehn Zeilen.
Rim: DS 27 6

Bronze, 343,00 g, 125 mm
Date: 1915

Münzkabinett der Staatlichen Museen zu Berlin
Accession 1916/305 Zugangsart Kauf

Medailleur/in:
Friedrich Schenkel
Hersteller:
Firma Berliner Medaillen-Münze Otto Oertel, später Inh. Tauer
Veräusserer (an Museum):
Firma Berliner Medaillen-Münze Otto Oertel, später Inh. Tauer

Publications: W. Steguweit, Das Münzkabinett der Königlichen Museen zu Berlin und die Förderung der Medaillenkunst. Künstlerbriefe und Medaillenedition zum Ersten Weltkrieg. Das Kabinett 5 (1998) Nr. 156 (dieses Stück).

Zweiseitiger Bronzeguss, Hersteller: Tauer, Berliner Medaillen-Münze. Randpunze DS 27 6. - Auf der Rückseite ist ein Bibeltext aus dem Alten Testament wiedergegeben, Jeremias 9, Vers 24.

Photographer Obverse: Lutz-Jürgen Lübke (Lübke und Wiedemann)
Photographer Reverse: Lutz-Jürgen Lübke (Lübke und Wiedemann)

Recommended Quotation: Münzkabinett der Staatlichen Museen zu Berlin, 18234643

Latest Revision: 25.03.2019