Bilddateien sind lizenziert als Public Domain Mark 1.0. Münzkabinett der Staatlichen Museen zu Berlin, 18234827. Aufnahme durch Lutz-Jürgen Lübke (Lübke und Wiedemann). Medailleur/in: Walther Eberbach.

Eberbach, Walther: Rückkehr der Krieger, 1919

Land: Deutschland
Münzstätte: Heilbronn? (Baden-Württemberg)

Vorderseite: In einer Landschaft nach links reitende behelmte nackte Amazone, in der Rechten einen Palmwedel haltend. Sie bläst in eine Schalmei, die sie mit der Linken hält. Am linken Rand Signatur EW (ligiert), rechts unten steht fast unkenntlich WALTHER EBERBACH.
Rückseite: O SCHÖNER TAG / WENN ENDLICH / DER SOLDAT / INS LEBEN / HEIMKEHRT. Unter einem Adler fünfzeilige Aufschrift, darunter Jahreszahl 1919 und Signatur EW (ligiert). Rand aus verschiedenen Zierstäben. Unten die Signatur WALTHER EBERBACH.
Rand: V II II

Bronze, 172,11 g, 97 mm
Datierung: 1919

Münzkabinett der Staatlichen Museen zu Berlin
Accession 1920/411 Zugangsart Kauf

Medailleur/in:
Walther Eberbach
Vorbesitzer:
Walther Eberbach

Zweiseitiger Bronzeguss, auf dem Rand V II II. - Der Text der Rückseite sind die Worte des Max zu Octavio und Questenberg aus Schillers 'Wallenstein' im vierten Aufzug. Er symbolisiert neben dem Palmzweig der Vorderseite die Freude über das Ende des Krieges.

Fotograf Vorderseite: Lutz-Jürgen Lübke (Lübke und Wiedemann)
Fotograf Rückseite: Lutz-Jürgen Lübke (Lübke und Wiedemann)

Zitierweise für dieses Objekt: Münzkabinett der Staatlichen Museen zu Berlin, 18234827

letzte Änderung: 20.04.2022

Texte und Beschreibungen in diesem Online-Katalog stehen unter einer CC BY-SA 4.0 Lizenz.