Licinius I.

Münzstand: Antike Herrscherprägung, Münzherr: Licinius I.
Nominal: Aureus
Datierung: 317-319 n. Chr.
Münzstätte: Antiochia (Antakya)

Vorderseite: LICIN-IVS P F AVG. Kopf des Licinius I. mit Lorbeerkranz nach r.
Rückseite: IOVI CONS - LICINI AVG // ANT. Iupiter steht auf Podest mit Zepter in der l. Hand und einer ihn bekränzenden Victoria auf Globus nach r. auf seiner r. Hand in der Vorderansicht, Kopf nach l. Neben ihm l. ein Adler mit Kranz. Auf Podest SIC X / SIC XX. Im r. F. Stern über Halbmond.

Münzkabinett der Staatlichen Museen zu Berlin
Accession 1827 Hermann Zugangsart Kauf

Gold, Aureus, 5,28 g, 20 mm, 12 h

Dargestellte/r:
Licinius I.
Vorbesitzer:
Freiherr von Herman

Literatur: RIC VII Nr. 20 (317-319 n. Chr., dieses Stück erwähnt).

Webportale:
http://numismatics.org/ocre/id/ric.7.anch.20

Fotograf Vorderseite: Dirk Sonnenwald
Fotograf Rückseite: Dirk Sonnenwald

Zitierweise für dieses Objekt: Münzkabinett der Staatlichen Museen zu Berlin, 18234999

letzte Änderung: 28.11.2017