Eberbach, Walther: Der Tod versenkt ein britisches Schiff - Admiral Fisher, 1916

Obverse: BRITANNIA RULE - THE WAVES THOUGH?. Der Tod als Skelett versenkt ein britisches Schiff. Rechts die Signatur WTH. / EBER-/BACH.
Reverse: DEM / ERSTEN / SEELORD / FISHER / 1916. In einer fünfeckigen Zierfassung eine fünfzeilige Aufschrift. Darunter ein zerbrochener Dreizack.
Rim: DS 108 29

Eisen, 70,88 g, 70 mm
Date: 1916

Münzkabinett der Staatlichen Museen zu Berlin
Accession Ohne Nummer Zugangsart Zugang ungeklärt

Medailleur/in:
Walther Eberbach
Geehrte/r (ohne Bildnis, Med./Gedenkmzn):
Admiral John Arbuthnot Fisher, 1. Baron Fisher

Publications: W. Steguweit, Das Münzkabinett der Königlichen Museen zu Berlin und die Förderung der Medaillenkunst. Künstlerbriefe und Medaillenedition zum Ersten Weltkrieg. Das Kabinett 5 (1998) Nr. 18 (dieses Stück).

Zweiseitiger Eisenguss, Randpunze DS 108 29. - Für einen Gipsabdruck der Vs. vgl. hier die Objektnummer 18243000. - Der britische Admiral John Fisher, seit 1909 1. Baron Fisher, (1841-1920) führte als Erster Seelord (1905-1910) die Großkampfschiffe neuen Typs (Dreadnoughts) ab 1906 bei der britischen Marine ein. Mit Ausbruch des Krieges diente er er wieder im selben Amt, trat aber bereits 1915 aus Protest zurück.

Photographer Obverse: Lutz-Jürgen Lübke (Lübke und Wiedemann)
Photographer Reverse: Lutz-Jürgen Lübke (Lübke und Wiedemann)

Recommended Quotation: Münzkabinett der Staatlichen Museen zu Berlin, 18235076

Latest Revision: 26.03.2019