Mecklenburg-Strelitz: Herzogtum

Münzstand: Herzogtum
Nominal: 1/48 Taler (Schilling)
Datierung: 1748
Münzstätte: Stargard

Vorderseite: Gekrönte Initiale des Herzogs Adolf Friedrich III., darunter Jahreszahl 1748.
Rückseite: 48 / EINEN / THALER / MSLM. Wertangabe in vier Zeilen. Unten das Münzmeisterzeichen CHI (Christoph Henning Jaster).

Silber, 1,29 g, 18 mm

Münzkabinett der Staatlichen Museen zu Berlin
Accession 1913/490 Zugangsart Schenkung Fundort: Deutschland, Groß Leuthen

Vorbesitzer:
Johann Abraham von Wülfing
Münzmeister (MM Nz):
Christoph Henning Jaster
Münzherr:
Adolf Friedrich III. (1708-1752), Herzog zu Mecklenburg-Strelitz

Literatur: M. Kunzel, Das Münzwesen Mecklenburgs von 1492 bis 1872. Berliner Numismatische Forschungen Neue Folge 2 (1994) 443 Nr. 568 D/b; F. Freiherr von Schrötter: Eine preußische Kompagniekasse aus dem siebenjährigen Kriege, ZfN 31, 1914, 460-467.

Die Münze stammt aus dem Fund von Schloss Leuthen. Bei den Stücken handelt es sich wahrscheinlich um den Bestand einer Kriegskasse Friedrichs II. von Preußen nach der Schlacht bei Zorndorf.

Fotograf Vorderseite: Reinhard Saczewski
Fotograf Rückseite: Reinhard Saczewski

Münzpatenschaft: Neubrandenburger Münzverein e.V.

Zitierweise für dieses Objekt: Münzkabinett der Staatlichen Museen zu Berlin, 18235500

letzte Änderung: 26.03.2019