Loewental, Arthur: Generalfeldmarschall Karl von Bülow, 1916

Obverse: GENERALFELDMARSCHALL V BÜLOW. Brustbild des Generalfeldmarschalls Karl von Bülow in Uniform mit dem Orden Pour le Mérite nach links. Im r. F. die Signatur A LOEWENTAL / 1916 (OE ligiert).
Reverse: DEM / SIEG-/ER - VON / ST. / QVENTIN. Herkules erwürgt den nemeischen Löwen. Beiderseits Aufschrift. Im Abschnitt die Signatur A LOEWENTAL Fec (OE ligiert).

Eisen, 177,97 g, 82 mm
Date: 1916

Münzkabinett der Staatlichen Museen zu Berlin
Accession 1916/340 Zugangsart Kauf

Medailleur/in:
Arthur Immanuel Loewental
Dargestellte/r:
Generalfeldmarschall Karl Wilhelm Paul von Bülow
Previous owners:
Arthur Immanuel Loewental

Publications: W. Steguweit, Das Münzkabinett der Königlichen Museen zu Berlin und die Förderung der Medaillenkunst. Künstlerbriefe und Medaillenedition zum Ersten Weltkrieg. Das Kabinett 5 (1998) Nr. 112 (dieses Stück); J. Menadier, Der Geist der deutschen Schaumünze zur Zeit des Weltkrieges, BMF 52, 1917, 206.

Zweiseitiger Eisenguss, keine Randpunze (Edition DS 28). - Die Medaille ist dem 'Sieger der Schlacht von St. Quentin', Karl Wilhelm Paul von Bülow (1846-1921), bis April 1915 Oberbefehlshaber der 2. Armee, gewidmet. Seine Ernennung zum Generalfeldmarschall erfolgte Anfang 1915. - Menadier (1917) schreibt zur Medaille: '... Löwental hat in der Erwürgung des nemaeischen Löwen unbeschadet der künstlerischen Ausführung keinen glücklicheren Vorwurf für sein Schaustück gefunden, dem er nach der Erkrankung des bejahrten Feldherrn durch die Gunst, nach dem Leben arbeiten zu dürfen, mit einem Brustbild von höchster Vollendung hat ausstatten können.'

Photographer Obverse: Lutz-Jürgen Lübke (Lübke und Wiedemann)
Photographer Reverse: Lutz-Jürgen Lübke (Lübke und Wiedemann)

Godparenthood: Gitta-Kastner-Forschungsstiftung

Recommended Quotation: Münzkabinett der Staatlichen Museen zu Berlin, 18236119

Latest Revision: 26.03.2019