Loewental, Arthur: Guido Graf Henckel Fürst von Donnersmarck, 1915

Obverse: GUIDO GRAF HENCKEL FÜRST - VON DONNERSMARCK -/ 1915. Brustbild des Grafen Henckel Fürst von Donnersmarck nach links. Im r. F. die Signatur A LOEWENTAL (AL und OE ligiert).
Reverse: Symbolische Darstellung des Bergbaus: Fortuna (?) rechts entleert ihr Füllhorn mit Erzbrocken (?) in ein Becken. Links entnimmt ein Bergmann eine Probe. Darüber Stammwappen Henckel von Donnersmarck, im Hintergrund rechts Förderturm und Schornsteine.
Rim: DS 48 12

Bronze, 169,32 g, 78 mm
Date: 1915

Münzkabinett der Staatlichen Museen zu Berlin
Accession 1916/342 Zugangsart Kauf

Medailleur/in:
Arthur Immanuel Loewental
Vorbesitzer:
Arthur Immanuel Loewental
Dargestellte/r:
Guido Graf Henckel Fürst von Donnersmarck

Publications: W. Steguweit, Das Münzkabinett der Königlichen Museen zu Berlin und die Förderung der Medaillenkunst. Künstlerbriefe und Medaillenedition zum Ersten Weltkrieg. Das Kabinett 5 (1998) Nr. 117 (dieses Stück).

Zweiseitiger Bronzeguss, Randpunze DS 48 12. - Der schlesische Adlige und Industrielle Henckel von Donnersmarck (1830-1916) zählte zu den reichsten Männern seiner Zeit und besaß zahlreiche Bergwerke und Hüttenbetriebe. Er war Mitglied des Preußischen Herrenhauses und Träger des Schwarzen Adlerordens. Mit Kaiser Wilhelm II. verband ihn eine langjährige Freundschaft. Während des Ersten Weltkrieges finanzierte Donnersmarck die Errichtung und den Unterhalt eines Kriegslazaretts in Berlin-Frohnau, die spätere Fürst-Donnersmarck-Stiftung.

Photographer Obverse: Lutz-Jürgen Lübke (Lübke und Wiedemann)
Photographer Reverse: Lutz-Jürgen Lübke (Lübke und Wiedemann)

Recommended Quotation: Münzkabinett der Staatlichen Museen zu Berlin, 18236122

Latest Revision: 26.03.2019