Morin, Georges: General Karl Litzmann, 1914-1916

Obverse: GENERAL D INFANTERIE - LITZMANN. Brustbild des Generals Karl Litzmann in Uniform mit Pour le Mérite von vorn, leicht nach links gerichtet.
Reverse: SIMSON. Simson im Kampf mit den Philistern. Signatur MORIN links am Rand.

Bronze, 286,00 g, 95 mm
Date: 1914-1916

Münzkabinett der Staatlichen Museen zu Berlin
Accession Ohne Nummer Zugangsart Zugang ungeklärt

Medailleur/in:
Georges Morin
Dargestellte/r:
General Karl Litzmann

Publications: W. Steguweit, Das Münzkabinett der Königlichen Museen zu Berlin und die Förderung der Medaillenkunst. Künstlerbriefe und Medaillenedition zum Ersten Weltkrieg. Das Kabinett 5 (1998) Nr. 133 (dieses Stück). Vgl. G. Zetzmann, Deutsche Silbermedaillen des I. Weltkriegs auf die militärischen Handlungen und denkwürdigen Ereignisse von 1914 bis 1919 (2002) Nr. 4092 (Silber).

Zweiseitiger Bronzeguss, keine Randpunze. - Der preußische Offizier Karl Litzmann (1850-1936), im Ersten Weltkrieg zuletzt General der Infanterie, durchbrach mit seinen Truppen Ende November 1914 in der Nähe der polnischen Stadt Brzeziny (in der Nähe von Łódź) die russische Front. Dafür erhielt er den Orden Pour Le Mérite und den Namen 'Der Löwe von Brzeziny'. In der Winterschlacht in Masuren eroberte er 1915 die Festung Kowno und erhielt dafür das Eichenlaub zum Pour le Mérite, den angebotenen Adelstitel lehnt er ab.

Photographer Obverse: Lutz-Jürgen Lübke (Lübke und Wiedemann)
Photographer Reverse: Reinhard Saczewski

Recommended Quotation: Münzkabinett der Staatlichen Museen zu Berlin, 18236218

Latest Revision: 26.03.2019