Because of Copyright regulations we are unfortunately prohibited from showing images of this object. Münzkabinett der Staatlichen Museen zu Berlin, 18236228. Photographs by Lutz-Jürgen Lübke (Lübke und Wiedemann). Medalist: Albert Reiss.

Reiss, Albert: Karl Siegismund und Arthur Seemann, 1916

Country: Germany
Mint: (Brandenburg)

Obverse: KARL SIEGISMUND - ARTUR SEEMANN. Hintereinander gestaffelte Büsten von Karl Siegismund, links hinten, und Artur Seemann, vorn, nach links über in Lorbeerzweige eingefasstes Buch mit Merkurstab (caduceus) und Fackel. Neben dem Schulterabschnitt im r. F. die Signatur AR als Monogramm.
Reverse: DIE DEUTSCHE BÜCHEREI - VOLLENDET IM KRIEGSJAHR 1916. Ein Krieger mit Lendenschurz, Rundschild und Schwert vor dem Gebäude der Deutschen Bücherei mit hineinströmenden Lesern.
Rim: DS 138 7

Eisen, 403,00 g, 102-128,6 mm
Date: 1916

Münzkabinett der Staatlichen Museen zu Berlin
Accession 1918/1208 Zugangsart Kauf

Medalist:
Albert Reiss
Producer:
Firma Gladenbeck (& Sohn)
Sitter:
Artur Seemann
Karl Siegismund
Vendor (to Museum):
Dr. Philipp Lederer

Publications: W. Steguweit, Das Münzkabinett der Königlichen Museen zu Berlin und die Förderung der Medaillenkunst. Künstlerbriefe und Medaillenedition zum Ersten Weltkrieg. Das Kabinett 5 (1998) Nr. 146 (dieses Stück);
J. Menadier, Der Geist der deutschen Schaumünze zur Zeit des Weltkrieges, BMF 52, 1917, 231.

Zweiseitiger Eisenguss, Randpunze DS 138 7, hergestellt von der Firma Gladenbeck & Sohn. - Menadier (1917) schreibt zur Medaille: 'Und ein Zeugnis der Unverwüstlichkeit des deutschen Handels hat wiederum Leipzig im Spätsommer erstehen lassen in der von den deutschen Buchhändlern geschaffenen deutschen Bücherei, damit von neuem die Kraft ihrer dem ganzen Auslande unerreichbaren Organisation bekunden ...'. - Die beiden Dargestellten sind eng mit dem Entstehen der Deutschen Bücherei in Leipzig verbunden. Artur Seemann (1861-1925) war der Sohn des Firmengründers des E. A. Seemann-Verlages und Karl Siegismund (1861-1932) war Buchhändler in Leipzig und 1886 freier Verlagsbuchhändler in Berlin. 1910-1916 war er Erster Vorsteher des Börsenvereins der Deutschen Buchhändler und setzte sich 1912 entscheidend für die Errichtung der Deutschen Bücherei in Leipzig ein. Sie ist die Vorgängereinrichtung der Deutschen Nationalbibliothek mit den Standorten in Frankfurt am Main und Leipzig.

Photographer Obverse: Lutz-Jürgen Lübke (Lübke und Wiedemann)
Photographer Reverse: Lutz-Jürgen Lübke (Lübke und Wiedemann)

Recommended Quotation: Münzkabinett der Staatlichen Museen zu Berlin, 18236228

Latest Revision: 03.05.2021

Texts and descriptions of this catalogue are licensed CC BY-SA 4.0.