Küchler, Rudolf: Generaloberst August von Mackensen, 1915

Obverse: GENERALOBERST v MACKENSEN. Brustbild des Generalobersten August von Mackensen in Uniform mit Orden Pour le Mérite von vorn. Signatur R. Küchler rechts am Rand.
Reverse: MAI 1915. Reitende Kriegsfurie in Galizien, im Hintergrund rechts ein brennendes Gebäude. Links eine nackte Frau auf einem Felsen sitzend. Im Feld Datum. Signatur R. Küchler links am Rand.
Rim: DS 12 25

Bronze, 415,00 g, 115 mm
Date: 1915

Münzkabinett der Staatlichen Museen zu Berlin
Accession 1916/297 Zugangsart Schenkung

Medailleur/in:
Rudolf Küchler
Hersteller:
Berliner Medaillen-Münze Otto Oertel, später Inh. Tauer
Veräußerer (an Museum):
Berliner Medaillen-Münze Otto Oertel, später Inh. Tauer
Dargestellte/r:
Generalfeldmarschall August von Mackensen

Publications: W. Steguweit, Das Münzkabinett der Königlichen Museen zu Berlin und die Förderung der Medaillenkunst. Künstlerbriefe und Medaillenedition zum Ersten Weltkrieg. Das Kabinett 5 (1998) Nr. 62 (dieses Stück). Vgl. G. Zetzmann, Deutsche Silbermedaillen des I. Weltkriegs auf die militärischen Handlungen und denkwürdigen Ereignisse von 1914 bis 1919 (2002) Nr. 4099 (Silbermedaille).

Zweiseitiger Bronzeguss, Randpunze DS 12 25. - Mackensen gelang mit seiner Armee im Mai 1915 in der Schlacht von Gorlice-Tarnów der Durchbruch durch die westgalizische Front der Russen. 1914 hatte er den Pour le Mérite erhalten, 1915 kam das Eichenlaub dazu.

Photographer Obverse: Lutz-Jürgen Lübke (Lübke und Wiedemann)
Photographer Reverse: Lutz-Jürgen Lübke (Lübke und Wiedemann)

Recommended Quotation: Münzkabinett der Staatlichen Museen zu Berlin, 18238158

Latest Revision: 03.05.2021