Lange, Max: Hermann Stegemann, 1914-1918

Vorderseite: HERMANN - STEGEMANN. Kopf des Hermann Stegemann nach rechts. Signatur ML (ligiert) links neben dem Hals.
Rückseite: PRO - VERITATE. [Für die Wahrheit]. Der nackte Herakles hält in der rechten Hand das Schwert erhoben, mit der linken Hand umfasst er den Kopf der Hydra von Lerna.

Bronze, 341,00 g, 98 mm
Datierung: 1914-1918

Münzkabinett der Staatlichen Museen zu Berlin
Accession 1929/1395 Zugangsart Schenkung

Medailleur/in:
Dr. Johann Joseph Max Lange
Dargestellte/r:
Hermann Stegemann
Vorbesitzer:
Dr. Johann Joseph Max Lange

Literatur: P. Trumm, Eine Stegemann-Medaille und ihr Schöpfer, Koblenzer Heimatblatt Nr. 24 vom 16. Juni 1929.

Zweiseitiger Bronzeguss, keine Randpunze. - Der Schweizer Journalist und Schriftsteller Hermann Stegemann (1870-1945) verfasste eine 'Geschichte des Krieges' die eine Zusammenfassung seiner Kolumne in den 'Basler Nachrichten' darstellte.

Fotograf Vorderseite: Lutz-Jürgen Lübke (Lübke und Wiedemann)
Fotograf Rückseite: Lutz-Jürgen Lübke (Lübke und Wiedemann)

Zitierweise für dieses Objekt: Münzkabinett der Staatlichen Museen zu Berlin, 18238346

letzte Änderung: 28.11.2017