Bäuerle, Emil: Ferdinand Graf von Zeppelin, 1917

Obverse: GRAF ZEPPELIN. Kopf des Grafen ferdinand von Zeppelin nach links. Vertiefte Signatur EB rechts neben dem Halsabschnitt.
Reverse: In einem vertieften Quadrat steht ein Adler nach links.

Silber, 24,24 g, 33 mm
Date: 1917

Münzkabinett der Staatlichen Museen zu Berlin
Accession 1917/118 Zugangsart Schenkung

Medailleur/in:
Emil Bäuerle
Dargestellte/r:
General Graf Ferdinand Adolf Heinrich August von Zeppelin
Previous owners:
Emil Bäuerle

Publications: Zum Medailleur: C. Klittich, Die Künstlerkolonie in Eutingen (Vortrag 2003) unter http://www.loebliche-singer-pforzheim.de/VortragKuenstlerkolonie.html.

Silberprägung, keine Randpunze. - Porträt wie bei Objektnummer 18239037. - Graf Ferdinand Adolf Heinrich August von Zeppelin (1838-1917), General der Kavallerie, gilt als der geniale Erbauer seiner nach ihm benannten starren Luftschiffe. Im Ersten Weltkrieg wurden Luftschiffe auch militärisch eingesetzt. - Der Bildhauer Emil Bäuerle (1881-1952) hatte das Seminar in Karlsruhe absolviert und von 1901 bis 1904 an der Kunstgewerbeschule Karlsruhe studiert. Er schloss seine Ausbildung mit dem Zeichenlehrerexamen ab und erhielt zuerst eine Stelle als Hilfslehrer und 1912 als Lehrer an der Kunstgewerbeschule in Pforzheim. 1920 wurde er vorzeitig pensioniert und war seitdem als Heilpraktiker in Baden-Baden tätig.

Photographer Obverse: Reinhard Saczewski
Photographer Reverse: Reinhard Saczewski

Recommended Quotation: Münzkabinett der Staatlichen Museen zu Berlin, 18239036

Latest Revision: 26.03.2019