Bendorff, Hugo: Kapitänleutnant Otto Weddigen, 1915

Obverse: OTTO / WEDDIGEN. Brustbild von Otto Weddigen in Offiziersuniform von vorn, leicht nach links gerichtet. Signatur H Bendorff.
Reverse: Ein nackter sterbender Jüngling mit erhobenen Armen zum Himmel emporschwebend, in der Linken ein mit Kranz geschmücktes Schwert haltend, am Horizont strahlende Sonne.

Zinklegierung (Kriegsmetall), 258,00 g, 109,7 mm
Date: 1915

Münzkabinett der Staatlichen Museen zu Berlin
Accession Ohne Nummer Zugangsart Zugang ungeklärt

Medailleur/in:
Hugo Bendorff
Dargestellte/r:
Kapitänleutnant Otto Eduard Weddigen

Publications: W. Steguweit, Das Münzkabinett der Königlichen Museen zu Berlin und die Förderung der Medaillenkunst. Künstlerbriefe und Medaillenedition zum Ersten Weltkrieg. Das Kabinett 5 (1998) Nr. 1 (dieses Stück).

Zusammengesetztes Gussmodell zur Bronzegussmedaille Objektnummer 18236270. - Der Marineoffizier Otto Eduard Weddigen (1882-1915), Kapitänleutnant und U-Boot-Kommandant im Ersten Weltkrieg, wurde bekannt durch die Versenkung der drei britischen Panzerkreuzer HMS Aboukir, HMS Hogue und HMS Cressy am 22. September 1914 als Kommandant von U 9. Er starb mit der gesamten Besatzung von U 29 am 18. März 1915, als sein Boot von dem britischen Kriegsschiff 'HMS Dreadnought' gerammt wurde.

Photographer Obverse: Reinhard Saczewski
Photographer Reverse: Reinhard Saczewski

Recommended Quotation: Münzkabinett der Staatlichen Museen zu Berlin, 18240040

Latest Revision: 26.03.2019