Postumus

Class/status: Ancient Ruler's issue
Denomination: Aureus
Date: 260-269 n. Chr.
Mint: Köln? / Trier?

Obverse: POSTVMVS PIVS FELIX AVG. Kopf des Postumus mit Lorbeerkranz nach r., vorne Gewandzipfel, vorn, und dahinter der Kopf des Hercules mit Lorbeerkranz, ebenfalls nach r.
Reverse: FELICITAS AVG. Drapierte Büste der Victoria nach r. In ihrer r. Hand ein Kranz, in der verdeckten l. Hand ein Palmzweig. Dahinter Kopf der Felicitas nach r. Sie hält in ihrer verdeckten r. Hand einen Zweig.

Münzkabinett der Staatlichen Museen zu Berlin
Accession Alter Bestand (vor 1700) Zugangsart Zugang ungeklärt

Gold, Aureus, 6,50 g, 20 mm, 7 h

Dargestellte/r:
Postumus
Münzherr:
Postumus

Publications: Beger, Thes. Br. II 749; RIC V-2 Nr. 267; B. Schulte, Die Goldprägung der gallischen Kaiser von Postumus bis Tetricus (1983) 103 Nr. 109 c (dieses Stück, Gruppe 10, Anfang bis Mitte 266 n. Chr.); J. Mairat, The Coinage of the Gallic Empire (2014) Nr. 375,4 (dieses Stück, Trier, issue 7, Anfang/Mitte 267 n. Chr.).

Provenience: Zwischen 1665 und 1670 für das Münzkabinett erworben.

Web Portals:
http://numismatics.org/ocre/id/ric.5.post.267

Photographer Obverse: Reinhard Saczewski
Photographer Reverse: Reinhard Saczewski

Godparenthood: Daniel Cürten

Recommended Quotation: Münzkabinett der Staatlichen Museen zu Berlin, 18241984

Latest Revision: 03.05.2021