Elkan, Benno: Dr. Ludwig Frank, 1915

Obverse: DR LVDWIG FRANK. Kopf von Dr. Ludwig Frank nach rechts. Signatur B E links neben Hals.
Reverse: STIRB / VND / WERDE ! -/ 3 9 / 1914. Unbekleideter Jüngling vor einer Flamme nach links. Rechts daneben Aufschrift. Unten am Rand die Signatur BENNO / ELKAN.

Bronze, 410,00 g, 96 mm
Date: 1915

Münzkabinett der Staatlichen Museen zu Berlin
Accession 1916/106 Zugangsart Kauf

Medailleur/in:
Benno Elkan
Dargestellte/r:
Dr. Ludwig Frank
Veräusserer (an Museum):
Firma Adolph E. Cahn

Publications: H. Menzel-Severing, Der Bildhauer Benno Elkan (1980) 212 Nr. 213 Abb. 145; W. Steguweit (Hrsg.), Die Medaille und Gedenkmünze des 20. Jahrhunderts in Deutschland. Die Kunstmedaille in Deutschland 14 (2000) 15 Abb. 5 (dieses Stück).

Der sozialdemokratische Reichstagsabgeordnete Dr. Ludwig Frank hatte sich vor dem drohenden Ausbruch des Ersten Weltkrieges an Friedenskundgebungen der sozialdemokratischen Arbeiterbewegung beteiligt. Frank hoffte, dass der Krieg ausbleiben möge, trotzdem wollte er, dass die Sozialdemokraten ihrer 'nationalen Pflicht' nachkommen sollten. Am 31. August wurde er von der Mannheimer Bevölkerung an die Front verabschiedet. Bereits am 3. September 1914 fiel der Gefreite Frank vierzigjährig bei Nossoncourt nahe Baccarat in Lothringen. - Die Devise der Medaille auf der Rückseite ist dem Gedicht Goethes 'Selige Sehnsucht' aus dem West-Östlichen Divan von 1814 entnommen: ' ... Das Leben'ge will ich preisen, das nach Flammentod sich sehnet .... Und solang du das nicht hast, dieses Stirb und Werde! Bist du nur ein trüber Gast auf der dunklen Erde.'

Photographer Obverse: Reinhard Saczewski
Photographer Reverse: Reinhard Saczewski

Recommended Quotation: Münzkabinett der Staatlichen Museen zu Berlin, 18242566

Latest Revision: 26.03.2019