Nisse, Paul: Vormarsch einer Artilleriekolonne in Polen, 1916-1918

Obverse: SIE HALTEN AUS. Links Soldaten in einem Schützengraben, rechts Soldaten an einem Geschütz. Darüber der Himmel mit Gottvater (?) thronend, umgeben von Engeln und Wolken.
Reverse: Handschriftlicher Vermerk mit Werktitel und Erwerbungsnummer.

Gips, 191,00 g, 185-108 mm
Date: 1916-1918

Münzkabinett der Staatlichen Museen zu Berlin
Accession 1922/798 Zugangsart Schenkung

Medailleur/in:
Paul Nisse
Previous owners:
Julius Menadier

Publications: Unpubliziert.

Gipsmodell einer nicht ausgeführten Plakette. Das Modell wurde nicht in die Weltkriegsedition aufgenommen. - Der aus Halle/Saale gebürtige und später in Berlin arbeitende Bildhauer Paul Nisse (1869-1949) war selbst Kriegsteilnehmer im Ersten Weltkrieg und wurde Ende 1915 schwer verwundet. Nisse diente im Württembergischen Reserveinfanterieregiment Nr. 120, welches von Juli bis Okt. 1915 in Polen eingesetzt wurde. Am 13. Okt. 1915 erfolgte die Rückverlegung an die Westfront.

Photographer Obverse: Reinhard Saczewski
Photographer Reverse: Reinhard Saczewski

Recommended Quotation: Münzkabinett der Staatlichen Museen zu Berlin, 18244282

Latest Revision: 26.03.2019