Serdika

Münzstand: Stadt
Datierung: 166-169 n. Chr.
Münzstätte: Serdica (Sofia)

Vorderseite: [A]V KAI Λ AVPH-ΛIOC OVHPOC. Drapierte Panzerbüste des Lucius Verus in der Rückenansicht nach r.
Rückseite: ΗΓΕ ΚΛ ΑΠΠ[Ι]ΟV ΜΑ-Ρ-ΤΙΑΛΟV CΕΡΔΩΝ. Die verschleierte Hera steht in der Vorderansicht, den Kopf nach l. gewandt. Sie hält in ihrer vorgestreckten r. Hand eine Schale (phiale) und stützt sich mit dem l. Arm auf ein langes Zepter.

Münzkabinett der Staatlichen Museen zu Berlin
Accession 1900 Imhoof-Blumer Zugangsart Kauf

Bronze, 22,77 g, 33 mm, 6 h

Dargestellte/r:
Lucius Verus
Hegemon:
Appius Claudius Martialis
Vorbesitzer:
Friedrich Imhoof-Blumer

Literatur: L. Ruzicka, Die Münzprägung von Serdica, Numismatische Zeitschrift 1915, 10 Nr. 11,1 Taf. 1. 3 (dieses Stück); N. A. Mouchmov, Les Monnaies et les Ateliers Monétaires de Serdica (1926) 55 Nr. 19 Taf. 1 (dieses Stück); V. Heuchert, RPC IV online, Coin type (temporary no.) 7394,1 (dieses Stück, 161-169 n. Chr.).

Webportale:
http://rpc.ashmus.ox.ac.uk/coins/4/7394/1/

Einhieb am Rand auf 8 Uhr. - Die Amtszeit des Appius Claudius Martialis, Legatus Augusti pro praetore provinciae Thraciae, wird jetzt in die Jahre 166-169 n. Chr. datiert. Siehe B. E. Thomason, Laterculus Praesidium I. Addenda (2011) Nr. 22.029.

Fotograf Vorderseite: Lutz-Jürgen Lübke (Lübke und Wiedemann)
Fotograf Rückseite: Lutz-Jürgen Lübke (Lübke und Wiedemann)

Zitierweise für dieses Objekt: Münzkabinett der Staatlichen Museen zu Berlin, 18245617

letzte Änderung: 26.03.2019