Deultum

Münzstand: Stadt
Datierung: 222-224 n. Chr.
Münzstätte: Deultum

Vorderseite: IVLIA MA-MAEA AVG. Drapierte Büste der Iulia Mamaea mit Diadem in der Brustansicht nach r.
Rückseite: C-OL FL - PAC DEVLT. Apollo steht in der Vorderansicht, Kopf nach l. In seiner r. Hand hält er einen Lorbeerzweig über einen flammenden Altar und mit seinem l. Arm stützt er sich auf seine Leier (lyra) auf, die auf einem Dreifuß r. hinter ihm steht.

Münzkabinett der Staatlichen Museen zu Berlin
Accession 1910/1099 Zugangsart Kauf Fundort: Bulgarien, Aquae Calidae

Bronze, 10,40 g, 26 mm, 7 h

Dargestellte/r:
Iulia Mamaea
Vorbesitzer:
D. E. Tacchella - 1910

Literatur: J. Jurukova, Die Münzprägung von Deultum (1973) 84 Nr. 149,2 (dieses Stück); D. Draganov, The Coinage of Deultum (2007) 67. 260 Nr. 510-512 (Vs. 77/Rs. 211, 222-224 n. Chr.).

Zentrierloch auf Vorder- und Rückseite.

Fotograf Vorderseite: Lutz-Jürgen Lübke (Lübke und Wiedemann)
Fotograf Rückseite: Lutz-Jürgen Lübke (Lübke und Wiedemann)

Zitierweise für dieses Objekt: Münzkabinett der Staatlichen Museen zu Berlin, 18247734

letzte Änderung: 26.03.2019