Maximinus Daia

Münzstand: Antike Herrscherprägung
Nominal: Nummus
Datierung: 307 n. Chr.
Münzstätte: London

Vorderseite: GAL VAL MAXIMINVS NOB C. Drapierte Panzerbüste des Maximinus Daia mit Lorbeerkranz in der Brustansicht nach r.
Rückseite: GENIO - POP ROM // P LN. Der Genius des römischen Volkes steht in der Vorderansicht, den Kopf nach l. Er hält in seinem l. Arm ein Füllhorn (cornucopiae) und in seiner r. Hand eine Schale (patera).

Münzkabinett der Staatlichen Museen zu Berlin
Accession 2008/173.102 Zugangsart Schenkung

Bronze, Nummus, 7,90 g, 28 mm, 6 h

Vorbesitzer:
Dr. Dieter Ollmann
Dargestellte/r:
Maximinus Daia
Münzherr:
Galerius Maximianus

Literatur: RIC VI Nr. 89 a (Sommer 307 n. Chr.); H. J. Cloke - L. Toone, The London mint of Constantius & Constantine (2015) 136 Nr. 5.01.005.

Webportale:
http://numismatics.org/ocre/id/ric.6.lon.89a

Diese Münze gehört zur Studiensammlung und kann für Lehrveranstaltungen (Schulen, Universitäten, Bildungseinrichtungen) zur Verfügung gestellt werden. Bitte wenden Sie sich bei Interesse an den unter dem Reiter 'Über uns' ausgewiesenen zuständigen wissenschaftlichen Mitarbeiter.

Fotograf Vorderseite: Reinhard Saczewski
Fotograf Rückseite: Reinhard Saczewski

Zitierweise für dieses Objekt: Münzkabinett der Staatlichen Museen zu Berlin, 18251675

letzte Änderung: 26.03.2019