Trier: Werner von Falkenstein

Class/status: Archbishopric
Denomination: Weißpfennig
Date: 1388
Mint: Koblenz

Obverse: WERNERVS ELECTVS. [Werner Electus]. Hüftbild des Heiligen Petrus mit Kreuzstab und Schlüssel in gotischem Gebäude. Auf der Brust des Heiligen der Stiftsschild, zu den Seiten des Giebels der Stiftsschild (links) und das Wappen von Münzenberg (rechts).
Reverse: IN ARE-PIN TR-EVERN. [in Archiepiscopatum Treverensis]. Der gespaltene Wappenschild Trier/Münzenberg in einem Spitzdreipass, in dessen Spitzen die Wappen von Saarwerden (links), Mainz (rechts) und Pfalz/Bayern (unten).

Silber, 2,37 g, 25 mm

Münzkabinett der Staatlichen Museen zu Berlin
Accession Ohne Nummer Zugangsart Zugang ungeklärt

Münzherr:
Werner von Falkenstein (1388-1418), Erzbischof von Trier

Publications: A. Noss, Die Münzen von Trier 1307-1556 (1916) Nr. 215.

Provenience: Eingang in den Bestand des Münzkabinetts vor 1904.

Photographer Obverse: Christian Stoess
Photographer Reverse: Christian Stoess

Recommended Quotation: Münzkabinett der Staatlichen Museen zu Berlin, 18255077

Latest Revision: 26.03.2019