Kyzikos

Münzstand: Stadt
Nominal: Stater
Datierung: ca. 460-400 v. Chr.
Münzstätte: Kyzikos

Vorderseite: Jugendlicher Dionysos mit Kranz sitzt auf einem Pantherfell nach l. In der r. Hand hält er ein Gefäß (kantharos). Vor seinem Knie ist das Ende des mit einer Tänie umwickelten Thyrsos erkennbar. Unten ein Thunfisch.
Rückseite: Vertieftes, viergeteiltes Quadrat (Quadratum incusum).

Münzkabinett der Staatlichen Museen zu Berlin
Accession 1873 Fox Zugangsart Kauf

Elektron, Stater, 15,86 g, 16-22 mm

Vorbesitzer:
General Charles Richard Fox

Literatur: Friedländer - von Sallet Nr. 102 (dieses Stück); W. Greenwell, The Electrum Coinage of Cyzicus (1887) 67 f. Nr. 38 (dieses Stück erwähnt); H. von Fritze, Die Elektronprägung von Kyzikos. Eine chronologische Studie, Nomisma 7, 1912, 12 Gruppe 3 Nr. 155 Taf. 5,2 (dieses Stück, 460-400 v. Chr.); K. Regling, Die antike Münze als Kunstwerk (1924) Nr. 12 Taf. 1 (dieses Stück, 400-359 v. Chr.); W. Fischer-Bossert, Kyzikener Falzschrötlinge, MÖNG 55, 2015, 83. 86. 91 Abb. 12 (dieses Stück).

Fotograf Vorderseite: Bernhard Weisser
Fotograf Rückseite: Bernhard Weisser

Münzpatenschaft: Carl-Ludwig Thiele

Zitierweise für dieses Objekt: Münzkabinett der Staatlichen Museen zu Berlin, 18265536

letzte Änderung: 16.09.2019