Röm. Republik: Aes Signatum

Class/status: City
Denomination: Aes Signatum
Date: ca. 280-242 v. Chr.
Mint: Rom

Obverse: Stier nach r.
Reverse: Stier nach l.

Münzkabinett der Staatlichen Museen zu Berlin
Accession 1891/26 Zugangsart Kauf Find place: Italien, La Bruna

Bronze, Aes Signatum, 1347,00 g, 95-163 mm

Veräusserer (an Museum):
Dr. Tommaso Capo

Publications: E. J. Haeberlin, Aes Grave. Das Schwergeld Roms und Mittelitaliens (1910) 144 Nr. 4 Taf. 57,3 (dieses Stück); Crawford Nr. 5,1 (ca. 280-250 v. Chr.).

Web Portals:
http://numismatics.org/crro/id/rrc-5.1

Aus dem Depotfund von la Bruna, bei Spoleto aus dem Jahr 1890, siehe Haeberlin (1910) 15. Dieser wurde 'Auf kleinem Raum in freiem Felde verstreut' entdeckt und enthielt unter anderem sechs Asse der schweren Apollo-Serie sowie der zwei Asse der schweren Janus-Merkur-Emission. - Laut Haeberlin (1910) 141 wurden die Stierbarren zum Gedenken an die Unterwerfung Samniums herausgegeben.

Photographer Obverse: Lutz-Jürgen Lübke (Lübke und Wiedemann)
Photographer Reverse: Lutz-Jürgen Lübke (Lübke und Wiedemann)

Recommended Quotation: Münzkabinett der Staatlichen Museen zu Berlin, 18270257

Latest Revision: 17.01.2020