Diocletianus

Diocletianus

ca. 286-289 n. Chr.

 

Münzkabinett, Tresor

Vorderseite

IMP C G VAL DIOCLETIANVS P F AVG. Drapierte Panzerbüste des Diocletianus mit Lorbeerkranz in der Rückenansicht nach r.

Rückseite

HERCVLI VICTORI // SMA. Hercules steht auf seine Keule gestützt, darauf ein Löwenfell, nach r. Im l. F. ein Σ, darüber ein Graffito Π.

Dargestellte/r

Diocletianus

dnb viaf nomisma wikipedia

Münzstand

Antike Herrscherprägung

Münzherr

Diocletianus

dnb viaf nomisma wikipedia

Datierung

ca. 286-289 n. Chr.
Römische Spätantike

Nominal

Aureus

Info

Material

Gold

Herstellung

geprägt

Gewicht

5,44 g

Durchmesser

20 mm

Stempelstg.

11 Uhr

Münzstätte

Antiochia (Antakya)

InfoInfo

Region

Oriens

Land

Türkei

Info

Literatur

K. Pink, Die Goldprägung des Diocletianus und seiner Mitregenten (284-305), Numismatische Zeitschrift 1931, 1-59. 47 (dieses Stück, Beschreibungskürzel bei Pink nennt aber Brustansicht, datiert 286-289 n. Chr.). Vgl. G. Depeyrot, Les Monnaies d'or de Diocletien à Constantin I (1995) 138 Antiochia 3 5 (dort ohne Mantel, 286 n. Chr.).

Webportale

http://chre.ashmus.ox.ac.uk/hoard/4155

Sachbegriff

Münze

Abteilung

Antike, Römische Spätantike

Accession

1903/649

Veräußerer

Panayotis Kyticas

Info

Objektnummer

18222045

Permalink

http://ikmk.smb.museum/object?id=18222045

Fundort

Ägypten, Abukir Info

LIDO-XML

Patenschaften

Frank Alkenbrecher