Person GND

Name

Herman, Freiherr von

Aus Memmingen.

Erworben durch den König im Jahre 1827 vom Freiherrn von Hermann (sic!).

Die Sammlung geht möglicherweise auf den in Venedig ansässigen Benedikt von Herman (1689-1782) zurück.

Herman hatte lange in Venedig gelebt und Teile der Sammlung Arigoni in seinem Besitz.

Fast 11.000 Stücke (davon etwas ein Drittel in die Sammlung eingelegt), für 2.350 Taler (so Friedländer - von Sallet) erworben. Pinder berichtet, dass der Ankauf mittels der Doubletten aus der Erwerbung Acc. 1821 Adler finanziert wurde und insgesamt 3.641 Stücke (215 Gold, 1.806 Silber sowie 1.620 in Aes und Potin) in die Sammlung gelangten.

Die Erwerbungsjournale des Münzkabinetts für die Bereiche Antike und Mittelalter/Neuzeit nennen unter dem Datum 2. April 1827 die Kaufsumme von 2.349 Talern, 4 Groschen und 2 Pfennigen.

Es existiert ein von Levezow erstelltes handschriftliches Verzeichnis des Ankaufs im Archiv des Münzkabinetts.

Lit.: Pinder (1851) XXV (Kaufpreis 2.349 Taler); Friedländer - von Sallet ²(1877) 24; J. Friedländer, Repertorium zur antiken Numismatik (1885) 19 s. v. Arigoni.

Types

previous Owner Info

Permalink

https://ikmk.smb.museum/ndp/person/5873