Person GND

Name

Peytrignet, Louis (gestorben spätestens 1868)

Der Schweizer Fabrikant Peytrignet, hat eine Sammlung zu Pagani bei Pompeji vereinigt.

Julius Friedländer hatte im Jahre 1864 die Sammlung vor Ort besichtigt und veranlasst, dss sie nach dem Tode des Besitzers nach Berlin gesandt wurde. 'Die schönsten, 865, wurden gekauft...'.

Ein im Archiv des Münzkabinetts vorhandenes Verzeichnis der Erwerbung nennt im Titel das Ankaufsjahr 1868. Die Acc.-Nr. 28839 gehört aber mit Datum 12.01.1869 in das Folgejahr.

Das Erwerbungsbuch bezeichnet unter Acc. 1869/28839 [Louis] Peytrignet als Baumwollfabrikanten. Eine Auswahl aus den 7.400 Stück der Sammlung Peytrignets. Die Münzen waren durch Peytrignet aus erster Hand sowie von Neapler Händlern erworben worden.

Friedländer hatte den Wert auf minimal 2.500 Taler geschätzt und anheim gestellt, der verarmten Familie 3.000 Taler zu zahlen. Dieser letztere Betrag ist auch bezahlt worden.

Zudem waren einige Bronzefiguren aus Pompeji in dem Kaufpreis eingeschlossen.

Peytrignet besass auch Vasen und Terrakotten, die teilweise heute in öffentlichen Sammlungen aufbewahrt werden.

Lit.: Friedländer - von Sallet ²(1877) 37; I. Iasiello, Napoli da capitale a periferia: Archeologia e mercato antiquario in Campania nella seconda metà dell'Ottocento (2017) 99 Anm. 129 (mit Lit.).

Types

previous Owner Info

GND

http://d-nb.info/gnd/1189594625 GND

VIAF

http://viaf.org/viaf/9156251833707992711 nomisma

Permalink

https://ikmk.smb.museum/ndp/person/6087