Gittelde, erzbischöflich magdeburgische Münzstätte

Gittelde, erzbischöflich magdeburgische Münzstätte

1050-1100

 

Münzkabinett der Staatlichen Museen zu Berlin
Ausstellung im Bode-Museum
Raum 242, BM-050/66 Deutsches Reich. 10.-12. Jh.

Vorderseite

+ IELITHIS PENNING. [Pfennig aus Gittelde]. Brustbild nach links, davor Kreuzstab.

Rückseite

+ HIR STEIT TE BISCOP. [Hier steht der Bischof]. Brustbild des Erzbischofs mit Tonsur nach links, davor Krummstab.

Münzstand

Erzbistum

Datierung

1050-1100
Hochmittelalter

Nominal

Denar (MA) Nomisma GND

Material

Silber

Herstellung

geprägt

Gewicht

1,42 g

Durchmesser

19 mm

Stempelstg.

3 Uhr

Münzstätte

Gittelde Nomisma geonames

Region

Niedersachsengeonames

Land

Deutschlandgeonames

Literatur

H. Dannenberg, Die deutschen Münzen der sächsischen und fränkischen Kaiserzeit (1876-1905) Nr. 1222; B. Kluge, Deutsche Münzgeschichte von der späten Karolingerzeit bis zum Ende der Salier (1991) Nr. 434; B. Kluge, Numismatik des Mittelalters (2007) Nr. 348.

Sachbegriff

Münze

Abteilung

Mittelalter, Hochmittelalter

Veräusserer (an Museum)

Firma Adolph Hess Nachfolger (Frankfurt/M.)
Info

dnb viaf

Accession

1895/183

Objektnummer

18202439

Permalink

https://ikmk.smb.museum/object?id=18202439

LIDO-XML XML

JSON-IKMK Info

JSON-LD Info