Magdeburg: Stadt

Magdeburg: Stadt

1622

 

Ausstellung im Bode-Museum
Raum 243, BM-075/10 Deutschland. Schau- und Gedenkmünzen 17.-18. Jh.

Vorderseite

OTTO I IMP AV MA-GDEB CIVIT FVNDAT. Umschrift zwischen zwei Linienkreisen, im Feld nach rechts galoppierender Kaiser mit Harnisch und Zepter, unter ihm eine Blumenwiese, im Abschnitt drei Wappenschilde, links und rechts Jahreszahl und Münzmeisterinitialen H-S (Henning Schreiber).

Rückseite

Venus die heydnisch gottin zart / so blos hier angebettet wardt / Nun ist gottlob das gottlich wort / Hegegen gepflantz an dis ort. Auf einem von je zwei Schwänen und Tauben gezogenen Karren Venus und die drei Grazien. Vorn eine verzierte Schrifttafel, flankiert von der geteilten Jahreszahl 16-ZZ. Im Hintergrund die Stadt. Unten die Münzmeisterinitialen H-S (Henning Schreiber).

Dargestellte/r

Otto I. (936-973), König und Herzog von Sachsen, seit 951 König von Italien, seit 962 Kaiser
dnb viaf wikipedia

Münzstand

Stadt

Datierung

1622
Barock

Nominal

3 Taler Info

Material

Silber

Herstellung

geprägt

Gewicht

77,46 g

Durchmesser

52 mm

Münzstätte

Magdeburg Info Info

Region

Sachsen-AnhaltInfo

Land

DeutschlandInfo

Literatur

F. Freiherr von Schrötter, Beschreibung der neuzeitlichen Münzen des Erzstifts und der Stadt Magdeburg 1400-1682 (1909) Nr. 957.

Sachbegriff

Münze

Abteilung

Neuzeit, 17. Jh.

Münzmeister (MM Nz)

Henning Schreiber
Info

Objektnummer

18206074

Permalink

https://ikmk.smb.museum/object?id=18206074

LIDO-XML Info

Patenschaften

Anonymus