Münster: Bistum

Münster: Bistum

nach 1489

 

Ausstellung im Bode-Museum
Raum 243, BM-054/40 Deutsches Reich (Norden). Silber 13.-15. Jh.

Vorderseite

S PAVLVS A-POSTOLVS. Im gotischen Gestühl thronender heiliger Paulus mit Schwert und Buch, zu seinen Füßen Stiftsschild Münster.

Rückseite

MONE NO HINRI - EPI MONISTE. Schräg gestellter Löwenschild (Schwarzburg) mit großer Helmzier.

Münzstand

Bistum

Münzherr

Heinrich von Schwarzburg (1466-1496), Bischof von Münster, seit 1463 Erzbischof von Bremen
dnb viaf wikipedia

Datierung

nach 1489
Spätmittelalter

Nominal

Braspenning?

Material

Silber

Herstellung

geprägt

Gewicht

3,50 g

Durchmesser

31 mm

Münzstätte

Münster Info Info

Region

Westfalen

Land

DeutschlandInfo

Literatur

H. Grote, Die Münsterschen Münzen des Mittelalters, Münzstudien 1, 1857, 277 Nr. 82; P. Ilisch, Die mittelalterliche Münzprägung der Bischöfe von Münster (1994) 142 Nr. 5; B. Kluge Numismatik des Mittelalters (2007) Nr. 495 (dieses Stück).

Sachbegriff

Münze

Abteilung

Mittelalter, Spätmittelalter

Accession

1879 Grote

Vorbesitzer

Hermann Grote
Info

dnb viaf wikipedia

Objektnummer

18216654

Permalink

https://ikmk.smb.museum/object?id=18216654

LIDO-XML Info