Goldbulle Friedrich I. Barbarossa

Goldbulle Friedrich I. Barbarossa

1154-1155

 

Ausstellung im Bode-Museum
Raum 241, BM-029/02 Siegel und Goldbullen

Vorderseite

+ FREDERIC DEI GRA ROMANORV IMPERATOR A-VGS. [Fridericus Dei Gratia Romanorum Imperator Augustus]. Der thronende Kaiser Friedrich I. Barbarossa mit Krone, Reichsapfel und Lilienzepter über einer Stadtmauer.

Rückseite

+ ROMA CAPVT MVNDI REGIT ORBIS FRENA ROTVNDI. [Roma das Haupt der Welt regiert die Zügel des Erdkreises]. Ansicht der Stadt Rom mit dem Kolosseum (Amphitheatrum Flavium), darin AVREA -/ R/O/M/A (das goldene Rom).

Dargestellte/r

Friedrich I. Barbarossa (1152-1190), König, seit 1155 Kaiser
dnb viaf wikipedia

Münzherr

Friedrich I. Barbarossa (1152-1190), König, seit 1155 Kaiser
dnb viaf wikipedia

Datierung

1154-1155
Hochmittelalter

Material

Gold

Herstellung

geprägt

Durchmesser

59 mm

Land

BelgienInfo

Literatur

A. von Sallet, Die Erwerbungen des Königlichen Münzcabinets vom 1. April 1888 bis 1. April 1889, ZfN 17, 1890, 256 f. mit Zeichnung; R. Kahsnitz, Siegel und Goldbullen, in: Die Zeit der Staufer. Ausstellungskatalog Stuttgart I (1977) 23 Nr. 31 (dieses Stück). Vgl. O. Posse, Die Siegel der Deutschen Kaiser und Könige von 786 bis 1806. I. Pippin bis Ludwig den Bayern (1909) 17 Taf. 22,3-4.

Sachbegriff

Goldbulle

Abteilung

Mittelalter, Hochmittelalter

Accession

1888/70

Vorbesitzer

Joseph Spiridon - 1888
Info

dnb viaf

Objektnummer

18225154

Permalink

https://ikmk.smb.museum/object?id=18225154

LIDO-XML Info