Duisburg: Heinrich IV.

Duisburg: Heinrich IV.

1056-1084

 

Münzkabinett der Staatlichen Museen zu Berlin Nomisma NDP
Münzkabinett, Tresor

Vorderseite

+ HEINRICHVS REX. Gekröntes Brustbild Heinrich IV. nach rechts, davor Krummstab.

Rückseite

DI-VS/BV-RG. [Duisburg]. Stadtname in in vier Kreisen, in der Mitte Kreuz, außen vierfaches Blattornament.

Dargestellte/r

Heinrich IV. (1056-1106), König, seit 1084 Kaiser
dnb viaf wikipedia NDP

Münzstand

Königtum (MA/NZ) NDP

Münzherr

Heinrich IV. (1056-1106), König, seit 1084 Kaiser
dnb viaf wikipedia NDP

Datierung

1056-1084
Hochmittelalter http://d-nb.info/gnd/7503822-5 NDP

Nominal

Denar (MA)Nomisma GND NDP

Material

Silber Nomisma NDP

Herstellung

geprägt NDP

Gewicht

1,13 g

Durchmesser

18 mm

Stempelstg.

12 Uhr

Münzstätte

Duisburg Nomisma geonames NDP

Region

Rheinland NDP

Land

Deutschlandgeonames NDP

Literatur

H. Dannenberg, Die deutschen Münzen der sächsischen und fränkischen Kaiserzeit (1876-1905) Nr. 322; P. Berghaus, Duisburger Münzen, in: Duisburg im Mittelalter (1983) 102 Nr. 8:2; B. Kluge, Deutsche Münzgeschichte von der späten Karolingerzeit bis zum Ende der Salier (1991) Nr. 168 (immer dieses Stück).

Sachbegriff

Münze NDP

Abteilung

Mittelalter, Hochmittelalter

Accession

1892 Dannenberg

Vorbesitzer

Hermann Dannenberg
Info

dnb viaf wikipedia NDP

Objektnummer

18226175

Permalink

https://ikmk.smb.museum/object?id=18226175

LIDO-XML XML

JSON-IKMK Info

JSON-LD Info