Exner, Ralf nach Martin Heinrich Omeis: Große Freiberger Bergbaumedaille

Exner, Ralf nach Martin Heinrich Omeis: Große Freiberger Bergbaumedaille

2015

 

Münzkabinett der Staatlichen Museen zu Berlin
Münzkabinett, Tresor

Vorderseite

300 JAHRE VOLLENDUNG DES AQUÄDUKTS / ST. ANNA UND ALTVÄTER FUNDGRUBE -/ 1715 - 2015. Bergbaulandschaft im Muldetal durchzogen von der Altväterbrücke und den obertägigen Anlagen der St. Anna-Fundgrube. Im Abschnitt eine Kartusche mit 25 Jahre FMF. Dort oben rechts Feingehaltsangabe 999.

Rückseite

Churprinz Friedrich August Erbstolln -/ 225 Jahre / Amalgamierwerk / Halsbrücke. Zweigeteilte Ansicht. Oben ist eine Ansicht der Gemeinde Großschirma, unten das Amalgamierwerk in Halsbrücke, beide Orte verbunden durch die Altväterbrücke.

Medailleur

Martin Heinrich Omeis
Info

dnb viaf
Ralf Exner
Info

Münzstand

Privatausgabe

Datierung

2015
Moderne seit 1900

Material

Silber

Herstellung

geprägt

Gewicht

93,30 g

Durchmesser

60 mm

Münzstätte

Dresden Nomisma geonames

Region

Sachsengeonames

Land

Deutschlandgeonames

Literatur

L. Schumacher, Große Freiberger Bergbaumedaille, NNB 2015, 61 f. - Zur Originalmedaille siehe R. Grund, Die Entwicklung der Medaillenkunst an der Münzstätte Dresden im 17. Jahrhundert (1996) 300 ff. Nr. O 1690/02.

Sachbegriff

Medaille

Abteilung

Medaillen, 20. Jh. bis heute

Hersteller

Firma 1. Dresdner Medaillenmünze Glaser & Sohn

Accession

2015/125

Objektnummer

18248207

Permalink

https://ikmk.smb.museum/object?id=18248207

LIDO-XML XML

JSON-IKMK Info

JSON-LD Info

Patenschaften

Michael Böhmer