Chios: Maona

Chios: Maona

ab 1347

 

Münzkabinett der Staatlichen Museen zu Berlin
Ausstellung im Bode-Museum
Raum 243, BM-064/33 Byzanz und Lateinischer Orient 12.-15. Jh.

Vorderseite

+ DVX IANVEN9 QVEM DVS PTEGAT. [Dux Ianuensis quem Deus protegat]. Thronender Doge mit Dogenmütze, Zepter und Kreuzglobus.

Rückseite

+ CONRADVS REX ROMANOR D G. Lilienverziertes Kreuz.

Münzstand

Republik (MA/NZ)

Datierung

ab 1347
Spätmittelalter

Nominal

Gigliato

Material

Silber

Herstellung

geprägt

Gewicht

3,61 g

Durchmesser

29 mm

Stempelstg.

9 Uhr

Münzstätte

Chios Nomisma geonames

Land

Griechenlandgeonames

Literatur

G. Schlumberger, Numismatique de l’Orient latin (1878-1882) 417 Taf. 14, 7; B. Kluge, Numismatik des Mittelalters (2007) Nr. 1416 (dieses Stück).

Sachbegriff

Münze

Abteilung

Mittelalter, Spätmittelalter

Veräusserer (an Museum)

Alfred Oscar van Lennep
Info

Accession

1898/370

Objektnummer

18208926

Permalink

https://ikmk.smb.museum/object?id=18208926

LIDO-XML XML

JSON-IKMK Info

JSON-LD Info