Claudius

Claudius

ca. 41-42 n. Chr.

 

Münzkabinett der Staatlichen Museen zu Berlin
Münzkabinett, Tresor

Vorderseite

TI CLAVD - CAES AVG. Kopf des Claudius nach l.

Rückseite

COM - ASI. [Commune Asiae]. Zweisäulige Front des Roma und Augustus-Tempels auf einem dreistufigen Unterbau. Im Architrav: ROM ET AVG. Im Inneren steht der Kaiser mit einem Speer in der r. Hand l. und wird von einer weiblichen Figur mit Füllhorn r. bekränzt.

Dargestellte/r

Claudius
dnb viaf nomisma wikipedia

Münzstand

Antike Herrscherprägung

Münzherr

Claudius
dnb viaf nomisma wikipedia

Datierung

ca. 41-42 n. Chr.
Römische Kaiserzeit

Nominal

Cistophor Nomisma GND

Material

Silber

Herstellung

geprägt

Gewicht

10,81 g

Durchmesser

26 mm

Stempelstg.

6 Uhr

Münzstätte

Ephesos? Nomisma geonames

Region

AsiaNomisma

Land

Türkeigeonames

Literatur

RIC I² Nr. 120 (Pergamon), RPC I Nr. 2221,4 (dieses Stück, Ephesos?); BMCRE I Nr. 228 (ca. 41/42 n. Chr.?, Ephesos). Vgl. zur Forderung für Ephesos als einer gemeinsamen Münzstätte: Th. Fischer, Bemerkungen zur spätclaudischen Münzprägung, SNR 46, 1967, 49 Anm. 61.

Webportale

http://numismatics.org/ocre/id/ric.1(2).cl.120
https://rpc.ashmus.ox.ac.uk/coins/1/2221/4

Sachbegriff

Münze

Abteilung

Antike, Griechen, Römische Kaiserzeit

Accession

1873 Gansauge

Vorbesitzer

Generalleutnant Hermann von Gansauge - 1871
Info

dnb viaf

Objektnummer

18213942

Permalink

https://ikmk.smb.museum/object?id=18213942

LIDO-XML XML

JSON-IKMK Info

JSON-LD Info