Mecklenburg: Neubrandenburg

Mecklenburg: Neubrandenburg

nach 1420/1430

 

Münzkabinett, Tresor

Vorderseite

MONETA BRANDEN. Greif nach links.

Rückseite

CIVITAS BRANDEN. Kreuz, in der Mitte Vierpass mit Punkt, im rechten oberen Winkel ein Ringel.

Münzstand

Herzogtum, Stadt

Datierung

nach 1420/1430
Spätmittelalter

Nominal

Witten

Material

Silber

Herstellung

geprägt

Gewicht

0,71 g

Durchmesser

16 mm

Stempelstg.

12 Uhr

Münzstätte

Neubrandenburg Info

Region

Mecklenburg

Land

DeutschlandInfo

Literatur

H. Dannenberg, Der Münzfund von Arnswalde, ZfN 5, 1878, 81 Nr. 49 (dieses Stück abgebildet); O. Oertzen, Die Mecklenburgischen Münzen des Großherzoglichen Münzkabinets. II. Die Wittenpfennige (1902) Nr. 456 c; W. Jesse, Der wendische Münzverein (1928) Nr. 324; M. Kunzel, Die werlesch-mecklenburgische Wittenprägung im 14. und 15. Jahrhundert, Berliner Numismatische Forschungen 2, 1988, 46 Nr. 36 c.

Sachbegriff

Münze

Abteilung

Mittelalter, Spätmittelalter

Accession

1875/262

Objektnummer

18215359

Permalink

https://ikmk.smb.museum/object?id=18215359

Fundort

Polen, Arnswalde (Choszczno) Info

LIDO-XML Info

Patenschaften

Neubrandenburger Münzverein e.V.