Boldù, Giovanni: Caracalla

Boldù, Giovanni: Caracalla

1466

 

Ausstellung im Bode-Museum
Raum 244, BM-083/10 Medailleninkunabeln der Renaissance

Vorderseite

ANTONINVS - PIVS AVGVSTVS. Drapierte Büste des jugendlichen Caracalla mit Lorbeerkranz nach links.

Rückseite

IO SON FINE // MCCCCLXVI. Links auf einem Felsen sitzend ein trauernder, unbekleideter Jüngling (Boldù?). Rechts von ihm ein Totenschädel, auf welchen sich ein geflügelter Genius mit geschlossenen Augen aufstützt, der in seiner linken Hand eine Flamme hält.

Dargestellte/r

Caracalla (Marcus Aurelius Antoninus)
Info

dnb viaf nomisma wikipedia

Medailleur

Giovanni Boldù
dnb viaf wikipedia

Datierung

1466
Renaissance

Material

Bronze

Herstellung

gegossen

Durchmesser

91 mm

Land

ItalienInfoInfo

Literatur

L. Börner, Die italienischen Medaillen der Renaissance und des Barock (1450-1750). Berliner Numismatische Forschungen 5 (1997) 54 Nr. 160 (dieses Stück); G. F. Hill, A Corpus of Italian Medals of the Renaissance before Cellini (1930) 112 Nr. 423 a (dieses Stück); J. Friedländer, Die italienischen Schaumünzen des fünfzehnten Jahrhunderts (1430-1530). Ein Beitrag zur Kunstgeschichte (1882) 89 Nr. 7 Taf. 14 (dieses Stück, Rs. in Abb.); J. G. Pollard, National Gallery of Art, Washington. Renaissance Medals I. Italy (2007) 184 Nr. 164; K. Dahmen in: U. Wallenstein u.a., Anatomie. Gotha geht unter die Haut. Katalog zur Ausstellung in Gotha (2010) 113 Nr. 102 mit Abb. (dieses Stück); U. Pfisterer, Lysippus und seine Freunde. Liebesgaben und Gedächtnis im Rom der Renaissance oder: Das erste Jahrhundert der Medaille (2008) 60 mit Anm. 154 (M. Aurelius).

Sachbegriff

Medaille

Abteilung

Medaillen, Renaissance

Accession

1869 Friedländer

Vorbesitzer

Benoni Friedlaender - 1858
Info

dnb viaf wikipedia

Objektnummer

18200291

Permalink

https://ikmk.smb.museum/object?id=18200291

LIDO-XML Info