Persischer Satrap: Pharnabazos

Persischer Satrap: Pharnabazos

um 397 v. Chr.

 

Ausstellungen im Alten Museum
AM-002/89 Die klassische Zeit

Vorderseite

[ΦΑΡ]-Ν-ΑΒΑ. Bärtiger Kopf des Pharnabazos mit Keranoshaube nach r. Die Keranoshaube mit der auffälligen Schleife kennzeichnet Pharnabazos als Admiral des Großkönigs.

Rückseite

Schiffsbug nach l., mit apotropäischem (übelabwehrendem) Auge und mit einem Greif verziert. Dieser wird gerahmt von zwei Delphinen, darunter ein Thunfisch nach l. (Zeichen der Münzstätte Kyzikos).

Dargestellte/r

Pharnabazos
wikipedia

Münzstand

Antike Herrscherprägung

Münzherr

Pharnabazos
wikipedia

Datierung

um 397 v. Chr.
Klassik

Nominal

Tetradrachme Info

Material

Silber

Herstellung

geprägt

Gewicht

14,82 g

Durchmesser

24 mm

Stempelstg.

12 Uhr

Münzstätte

Kyzikos Info Info

Region

MysienInfo

Land

TürkeiInfo

Literatur

K. Regling, Die antike Münze als Kunstwerk (1924) 82. 130 Nr. 424 Taf. 19 (dieses Stück); Schultz (1997) Nr. 90 (dieses Stück, um 395 v. Chr.); A. Gorys, in: Die griechische Klassik. Idee oder Wirklichkeit. Katalog Berlin (2002) 242-245 Nr. 139 (diese Münze); B. Weisser, Herrscherbild und Münzporträt in Kleinasien, in: Historisches Museum der Pfalz, Speyer (Hrsg.), Das persische Weltreich (2006) 77 Nr. 19 (diese Münze).

Sachbegriff

Münze

Abteilung

Antike, Griechen, Archaik und Klassik

Accession

1875 Prokesch-Osten

Vorbesitzer

Graf Anton Prokesch von Osten
Info

dnb viaf wikipedia

Objektnummer

18201164

Permalink

https://ikmk.smb.museum/object?id=18201164

LIDO-XML Info